Green Logistics

zurück zur Übersicht

Der Klimawandel stellt die Logistikbranche vor neue Herausforderungen, denn Mobilität und Transport sind drittgrößter Verursacher der Erderwärmung. Daher sind Logistiker aufgefordert, ihre CO2-Emissionen zu reduzieren und auszugleichen. Für ein erfolgreiches Energiemonitoring in der Logistik steht die exakte Erfassung aller relevanten Daten an erster Stelle. Logistik-Unternehmen müssen ab 2013 den CO2-Ausstoß Ihrer Transporte dokumentieren. Die Ermittlung der CO2-Emissionen kann aber nur zu einer nachhaltigeren Wertschöpfung beitragen, wenn nicht nur Standardwerte, sondern auch die individuellen Werte und Verbräuche des jeweiligen Fuhrparks berücksichtigt werden. Nur dann kann ein Spediteur Schwachstellen erkennen und beheben.

BearingPoint und die Forest Carbon Group bieten in einer Kooperation eine ganzheitliche Lösung für Logistikunternehmen zur Erfassung, Berechnung und Kompensation von CO2-Emissionen. Die Informationen zum Transportverlauf werden aus dem Telematiksystem entnommen, BearingPoint berechnet die Emissionen und berät, wie diese reduziert werden können. Die Forest Carbon Group gleicht die beim Transport anfallenden CO2- Emissionen durch Waldprojekte aus. So erhalten Logistikunternehmen eine „End-to-End“-Lösung aus einer Hand, zu einem Preis.

Sie erhalten:

  • Berechnung CO2-Emissionen durch BearingPoint
  • CO2-Ausgleich durch Forest Carbon Group

Sie können die ermittelten Emissionen über eines unserer Waldschutzprojekte ausgleichen, die neben dem Klimaschutz vielfältige ökologische und soziale Nutzen bieten. Wählen Sie zwischen zwischen drei unserer beliebtesten Projekte oder nutzen Sie unser Kombiprodukt Klimaschutz interNATIONAL, das Ihnen die Möglichkeit bietet, konkrete Natur- und Klimaschutzaktivitäten in Deutschland mit einem internationalen Waldschutzprojekt zu verbinden.

Sprechen Sie uns an, wir erstellen ein Angebot, das Ihren spezifischen Anforderungen entspricht.

Bookmark and Share
  • © Forest Carbon Group 2018